Zweikomponenten Klebstoffe

2-Komponenten-Klebstoffe sind auch unter den Bezeichnungen reaktive Klebstoffe, Strukturklebstoffe oder Konstruktionsklebstoffe bekannt. Sie zeichnen sich dadurch aus, dass die Aushärtung nicht durch das Verflüchtigen einer Substanz wie Lösungsmittel oder Wasser erfolgt, sondern durch eine chemische Reaktion. Es ist hier zwingend notwendig, dass die zwei benötigten Komponenten im richtigen Mischungsverhältnis dosiert und homogen, also gleichmäßig, vermischt werden.
Zweikomponenten Klebstoffe sind bevorzugt frei von Lösungsmitteln.

Als Klebesysteme werden überwiegend Rezepturen auf den folgenden chemischen Basen angeboten:


Für welche Anwendungen werden Zweikomponenten Klebstoffe genutzt?

Diese Strukturklebstoffe kommen bevorzugt in den Bereichen zum Einsatz, in denen sehr hohe Festigkeiten von klebetechnischen Verbindungen erwartet werden. Mit solchen Konstruktionsklebstoffen werden vorrangig hochfeste Werkstoffe wie blanke, beschichtete, lackierte oder vorbehandelte Metalle sowie Verbundwerkstoffe wie glasverstärkte Kunststoffe (GFK + SMC) oder kohlefaserverstärkte Kunststoffe (Aramid, Carbon, CFK) untereinander, miteinander und mit anderen festen Werkstoffen z.B. Keramik oder Glaswerkstoffe klebetechnisch verbunden.

Zweikomponenten-Klebstoffe von technicoll® haben sich in folgenden Anwendungsfeldern bestens bewährt:

  • Leichtbau, sowohl Metalle als auch Verbundwerkstoffe
  • Fahrzeugbau/Transport (Kfz, Schienenfahrzeuge, Luftfahrt)
  • Maschinenbau, Apparate- Geräte- und Gehäusefertigung
  • Medizintechnik
  • Elektro- und Elektronikfertigung
  • Montageklebungen
  • Technische Konsumgüter (Hausgeräte)
  • Vorgefertigte Elemente für den Bau
  • Türen und Tore

Wie werden Zweikomponenten Klebstoffe verarbeitet?

2-Komponenten-Klebstoffen bedürfen einer besonderen Verarbeitung. Neben der manuellen oder maschinellen Dosierung und Vermischung, hat sich die Verarbeitung aus sog. Doppelkammerkartuschen (oder auch Side-by-Side-Kartuschen genannt) bewährt. In diesen Kartuschen sind die beiden Komponenten voneinander getrennt verpackt. Rezepturbedingt ergeben sich Mischungsverhältnisse von 1:1, 2:1 oder 10:1 Volumenteilen. Mittels geeigneter Auspresspistolen, ob manuell oder pneumatisch, werden die zwei Komponenten gleichmäßig durch einen statischen Mischer (Mischrohr) gepresst. Die Mischung wird dann verarbeitungsfertig sofort auf einen der zu fügenden Werkstoffe appliziert. Der 2. Werkstoff kann dann gefügt werden, die Teile brauchen bis zur Aushärtung nur noch fixiert werden.

Im nachfolgenden Video zeigen wir Ihnen die einfache Verarbeitung von Zweikomponenten Klebstoffen:


Welche Vorteile haben Zweikomponenten Klebstoffe?

  • Definierte Aushärtezeit
  • Frei von Lösungsmitteln
  • Hochfeste Verbindungen sind möglich
  • Meist hohe Chemikalien-, Alterungs- und Temperaturbeständigkeit

Zweikomponenten Klebstoffe von technicoll®

technicoll® bietet eine breite Produktrange für unterschiedliche Anwendungsbereiche, Konstruktionen und Werkstoffe. Die verschiedenen technicoll®-Strukturklebstoffe unterscheiden sich nicht nur durch ihre Rohstoffbasis, sondern es werden unterschiedliche Einstellungen/Rezepturen angeboten:

  • Kurze oder lange Verarbeitungszeiten (für kleine Applikationen oder größere Flächen)
  • Konsistenz von dünnflüssig bis standfest
  • Fugenausprägung von sprödhart bis schlagzäh
  • Farben, glasklar oder rohstoffbedingt
  • Wärmefestigkeit und Beständigkeit gegen chemische Medien

Mit der umfangreichen Range der technicoll 2-K-Produkte können viele verschiedene klebetechnische Verbindungen ausgeführt werden.

Die technicoll®-Konstruktionsklebstoffe werden in Doppelkartuschen mit Inhalten von 50, 200 oder 400 ml, in Tuben, Dosen, Eimern und Fässern angeboten. Das technicoll® Sortiment umfasst neben den 2-Komponenten-Klebstoffen auch das dazugehörige Zubehör wie Mischrohre, Auspresspistolen und Reiniger.


Für den Anwender ergibt sich die Frage, welche Klebstoffart benötigt wird

Die jeweils verwendete Rohstoffbasis, mit den sich hieraus ergebenen Klebeeigenschaften, ist ausschlaggebend für die Auswahl der chemischen Basis.

Epoxidharz-Klebstoffe

Besonders gute Klebeeigenschaften bei:

  • Blanken Metallen
  • Verbundwerkstoffen wie z.B. GFK, CFK, CMC)
  • Phenole (HPL, DKS)
  • Keramik und Glas
  • Holzwerkstoffe

Rezepturbedingt werden unterschiedliche Einstellungen wie hart, zähelastisch, elastifiziert, Medienbeständigkeit usw. angeboten. Das überwiegend angetroffene Mischungsverhältnis von 1:1 Volumenteilen wird besonders geschätzt. Verarbeitungen mittels manuellen Mischens bis hin zu (statischen) Mischrohren sind möglich.

technicoll® 9461

  • ist ein vielseitiger 2-K Epoxidharzklebstoff
  • hat eine lange Verarbeitungszeit.
  • eignet sich für große Flächen
  • hat eine sehr hohe Bruchdehnung und weist zähelastische Eigenschaften auf; ist daher besonders geeignet bei dynamischen, schlagartigen Belastungen

Mehr zu technicoll® 9461

technicoll® 9462

  • hat eine kurze Verarbeitungszeit und ist daher für die kleinflächige Klebungen unterschiedlichster Materialien geeignet.
  • ist fließfähig
  • erreicht die Handlingsfestigkeit bei Raumtemperatur bereits nach ca. 25 Minuten

Mehr zu technicoll® 9462

technicoll® 9464

  • ist ein pastöser, fugenfüllender 2-K Epoxidharzklebstoff
  • weist eine sehr gute Wärme- und Chemikalienbeständigkeit auf. Durch die gute Wärmestandsfestigkeit ist eine Beanspruchung bis zu +150°C möglich (Abhängig vom Substrat und Beanspruchung).
  • hat eine schwarze Farbe
  • ist beliebt bei Verbundwerkstoffen

Mehr zu technicoll® 9464

Nicht der richtige Klebstoff für Ihre Anforderungen dabei?
technicoll® bietet Ihnen eine Reihe weiterer Epoxidharz-Klebstoffe mit verschiedenen Eigenschaften.

PUR-Klebstoffe

Die sog. Polyurethan-Klebstoffe (PUR) unterscheiden sich zu den vorgenannten Epoxy-Klebstoffen insbesondere in den Klebeeigenschaften.

Sie sind besonders gut geeignet für:

  • Thermoplastische Kunststoffe
  • Lackierte und beschichtete Flächen
  • div. Holzwerkstoffe

Die angebotenen Rezepturen erlauben Klebefugen von weich über elastisch bis schlagzäh. Die hier anzutreffenden Mischungsverhältnisse liegen meist bei 2:1 Volumenteilen. Rezepturbedingt sind auch andere Verhältnisse möglich. Die Palette der Verarbeitungszeiten reicht hier von wenigen Minuten bis zu einer Stunde. Verarbeitungen mittels manuellen Mischens bis hin zu (statischen) Mischrohren sind möglich.

technicoll® 9430-1

  • ist ein schnellhärtender Zweikomponenten Polyurethanklebstoff
  • härtet glasklar aus
  • ist UV-Stabil
  • bildet eine flexible Fuge
  • ist ideal für die Klebung von thermoplastischen Kunststoffen, Glas und lackierten, beschichteten Oberflächen und Metallen.

Mehr zu technicoll® 9430-1

Sie haben andere Anforderungen?
Wir bieten Ihnen mehr als nur einen Polyurethan-Klebstoff.

Methylmethacrylat-Klebstoffe (MMA)

Besonders gute Klebeeigenschaften bei Werkstoffkombinationen von:

  • Blanken Metallen
  • Thermoplastischen Kunststoffen (z.B. ABS, PC, PMMA, PS, PVC-hart)
  • Duroplastischen Kunststoffen (z.B. GFK, CFK, SMC)
  • Beschichtete, lackierte Oberflächen
  • Vielen anderen Werkstoffen

Bei den 2-K-Systemen hat sich in den letzten Jahren die moderne Technologie der Methylmetacrylate (MMA) stark durchgesetzt. Klebstoffe dieser Rohstoffbasis bieten ein breites Verarbeitungsspektrum, d.h. der Einsatzbereich umfasst vielfach den der Epoxydharz- als auch den der Polyurethan-Klebstoffe. Wobei hier im Einzelnen geringere, jedoch ausreichende Festigkeiten, gegenüber den EP oder PUR-Systemen erzielt werden.
Die Mischungsverhältnisse liegen hier bei 2:1 oder 10:1 Volumenteile. Die sehr schnelle chemische Reaktion zwischen 2 bis 10 Minuten erlaubt den Einsatz meist nur bei kleineren Flächen oder Streifen. Dies macht diese Klebstoffe bei schnellen Serienanwendungen und der Kleinteileverarbeitung beliebt. Zur Applikation sind Systeme mit statischem Mischrohr nötig.

technicoll® 9409-1

  • ist ein universeller 2-K MMA-Klebstoff
  • ist standfest eingestellt
  • hat eine hohe Temperaturbeständigkeit
  • ist schnell härtend
  • eignet sich zum Fügen von unterschiedlichen Substraten untereinander wie z.B. Verbundwerkstoffen, Laminaten, vielen Thermoplasten, Duromeren, Metallen und beschichteten Oberflächen.

Mehr zu technicoll® 9409-1

technicoll® 9410-1

  • ist ein lösungsmittelfreier, fugenfüllender 2-K Spezialklebstoff
  • wurde speziell für die für die strukturelle Klebung von schwer zu klebenden Substraten wie PE, PP, POM entwickelt.

Mehr zu technicoll® 9410_1

technicoll® 9411

  • ist fugenfüllend bis 10 mm
  • härtet schnell aus, dadurch sind kurze Taktzeiten möglich
  • ist zähelastisch und hat dadurch eine gute Beständigkeit gegen dynamische Belastungen
  • hat eine sehr gute Temperatur-, Alterungs- und Medienbeständigkeit
  • eignet sich zur primerlosen Klebung von unterschiedlichen Substrate wie z.B. Verbundwerkstoffen, vielen Thermoplasten, Duromeren, Metallen und beschichteten Oberflächen.

Mehr zu technicoll® 9411

Sie haben ein besonderes Anforderungsprofil?
Die Angebotspalette von technicoll® umfasst eine Reihe weiterer Acrylat-Klebstoffe.


technicoll® – eine belastbare Verbindung

Die Marke technicoll® steht seit über 50 Jahren für Qualität und Sicherheit. Auf diese langjährige Erfahrung in der Klebetechnik vertrauen tausende von Anwendern, Technikern und Ingenieuren seit Jahrzehnten.
Neben den hohen Qualitätsstandards der Produkte bietet technicoll® den Anwendern eine umfangreiche klebetechnische Beratung.

Haben Sie noch Fragen oder möchten eine Anwendungsberatung?
Nehmen Sie unverbindlich mit uns Kontakt auf, wir helfen Ihnen gerne weiter!

Kleinmengen unserer Produkte können Sie bei unserem Partner Ottozeus unkompliziert online bestellen.