Kleben im Caravanbau und bei der Caravanreparatur

Seit den 1980er Jahren verwendet die Branche bei der Herstellung von Seitenwänden im Sandwich-Leichtbau volumenerweiternde 1-Komponenten-PUR-Klebstoffe. Diese Klebstoffe ermöglichen hochfeste Konstruktionen und füllen Spalten und Hohlräume stabil und preiswert aus.

Bei diesen Fahrzeugen sind immer wieder Unfallschäden zu reparieren. Um die Fahrzeugseitenwände bei der Reparatur (Sandwich) klebtechnisch wieder in den Originalzustand bringen zu können wurde schon 1987 ein speziell entwickelter Klebstoff auf den Markt gebracht. Eine Besonderheit dieses Produktes ist die Tatsache, dass der Klebstoff in der Werkstatt tropffrei an der senkrechen Wagenseitenfläche verarbeitet werden kann und kurze Verarbeitungszeiten/Werkstattzeiten ermöglicht.

In der Reparaturwerkstatt werden an der beschädigten Wand die sogenannten Anbauteile und das beschädigte Aluminiumblech entfernt (abgeschält). Hierbei kommt es immer wieder dazu, dass größere Teile des Isolierschaumes mit herausgerissen werden (Materialausriss). Diese schadhaften Stellen werden gleichzeitig bei einer Klebung mit den CARAVAN-KLEBER aufgefüllt und geklebt. Ausgehärtete Klebstoffreste und überschüssige Mengen lassen sich leicht mit einem Elektrohobel glätten.

Dieser CARAVAN-KLEBER genannte Spezialklebstoff wurde über die Jahrzehnte immer wieder optimiert und verbessert, um den sich stetig ändernden technischen Anforderungen gerecht zu werden.

Sie suchen das passende Produkt?