Materialmix bei einem landwirtschaftlichen Fahrzeug kleben

Mehrere unterschiedliche Materialien wurden beim Aufbau eines neu konzipierten landwirtschaftlichen Fahrzeugs verbaut. Neben dem Optischen wurde auch großen Wert auf Gewichtseinsparung gelegt. Des Weiteren wollte der Kunde nur einen Klebstoff verarbeiten. Die unterschiedlichen Werkstoffe wie vorgeformte lackierten GFK-Elemente, Aluminium, Stahlbleche weisen neben abweichenden Klebeigenschaften auch unterschiedliche physikalische Eigenschaften wie Schwingungsverhalten, Wärmeausdehnungen u.vm. auf. Die Entscheidung für diese Anwendung fiel zu Gunsten eines elastischen Dickschichtklebstoffes, der all diesen Parametern klebetechnisch gerecht wird. Das Anforderungsprofil wird durch den modernen Hybrid-Klebstoff technicoll®9700 auf Polymerbasis erfüllt. Zudem waren bei den Klebungen der unterschiedlichen Werkstoffe an verschiedenen Stellen auch Anschlussfugen gegeben. Mit dem Produkt konnte eine Kombination aus dauerhafter elastischer Abdichtung und Klebung durchgeführt werden. Die oben aufgeführten Kriterien konnten durch die so genannte Dickschichtklebung erfüllt werden. Eine deutliche Gewichtseinsparung ermöglicht der Einsatz von technicoll®9700: Es konnte auf zusätzliche Schraubverbindungen und Stützkonstruktionen verzichtet werden. Eine hohe Steifigkeit des Karosserieaufbaus erreicht diese Verklebung.

Sie suchen das passende Produkt?

Klicken Sie hier.