Es war der zweite Auftritt von technicoll auf dieser Messe in Stuttgart, die in Partnerschaft zur Messe Motek veranstaltet wird. Nach der positiven Bewertung der Messe 2013 hatte technicoll beschlossen, 2014 wieder präsent zu sein. Diesmal mit doppelt so großem und ansprechend gestylten Messestand. Die Vorbereitungsarbeiten und der finanzielle Aufwand haben sich gelohnt. Der Stand konnte sehr viele Besucher anlocken, die Standbesetzung, überwiegend Mitarbeiter der technischen Abteilung, wurde stark frequentiert.

Da technicoll im Vergleich zu dem überwiegenden Anteil der Aussteller, die mit schmalen spezialisierten Sortimentsbereichen vertreten waren, ein sehr breit aufgestelltes Klebstoffprogramm bietet, konnten sehr viele Interessenten beraten werden. Die angefragten klebtechnischen Anwendungen bildeten einen Querschnitt durch fast alle Branchen in denen die Klebtechnik von Bedeutung ist.

Neben den Anwendungsbereichen mit großflächigen Klebungen, interessierten sich sehr viele Besucher für die Klebungen von Metallen und Kunststoffen. Die Zweikomponentenklebstoffe für strukturelle Klebungen der technicoll 94er Reihe fanden ein sehr reges Interesse. Auch hier zeigt sich ein deutlicher Trend zu hochwertigen und anspruchsvollen Klebungen im Struktur- bzw. Konstruktionsbereich. Besonders bei innovativen und wertigen Gütern verlassen sich die Ingenieure und Techniker gerne auf Qualitätsmarken wie technicoll. Da der Kostenanteil der Klebstoffe im Vergleich zu den anderen Bauteilen und Fertigungslöhnen meist recht gering ausfällt, wächst die Bedeutung hinsichtlich der Verlässlichkeit dieser eingesetzten Klebstoffe. Vielfach müssen Klebstoffe traditionelle mechanische Verbindungssysteme ersetzen aber die gleichen dauerhaften Festigkeiten bieten.

Neben den Klebungen von Metallen gewinnen die der sog. Composites an Bedeutung. Diese neuen Werkstoffe verlangen eine besondere Klebtechnik. Ob als strukturelle oder flächige Klebung, das Sortiment von technicoll bietet in den meisten Fällen eine optimale Lösung.

Vielfach wurden am Messestand auch außergewöhnliche Klebungen angefragt, sowohl konstruktiv als auch in den Werkstoffkombinationen. Hier konnten die technischen Berater von technicoll häufig eine Lösung anbieten.

Bei einer nicht unerheblichen Anzahl von Messekontakten erfordert es, in den kommenden Wochen intensive Beratungsgespräche beim Anwender vor Ort zu führen. Es geht darum, schon in einer frühen Phase der Konstruktion, eine klebtechnische Lösung mit zu integrieren.

Kleben als Verbindungstechnik gewinnt auch weiterhin an Bedeutung. Da bei den Bauteilen und Geräten sowohl der Materialmix als auch die Geometrie der Flächen unterschiedliche Klebstoffsysteme erfordern, suchen die Konstrukteure verstärkt nach Partnern, die ein breites Portfolio bieten. Möglichst mit einem kompetenten Anbieter klebtechnischen viele Lösungen zu erhalten, wird immer stärker zum Ziel der klebenden Unternehmen.

technicoll ist traditionell immer vorbereitet.

technicoll Messestand auf der Bondexpo 2014

Produkt im Fokus

 

technicoll® Schmelzklebstoffe

Schmelzklebstoffe, auch Hotmelts genannt sind geeignet für konstruktive und beanspruchte Klebungen diverser Materialien.

Details zu technicoll® Schmelzklebstoffen finden Sie hier