Grundsätzliches zum Thema Kleben

»Die Bestimmung, welcher Werkstoff geklebt werden soll, ist klebetechnisch die wichtigste Frage!«

Klebstoffe verbinden sich nur mit der Oberfläche der Werkstoffe – anders als mechanische Verbindungen, wie z. B.Schrauben oder Nieten, die das Material einbinden. Eine Klebeverbindung wirkt über die Anziehungskräfte der Moleküle von Klebstoff und Werkstoff. Grundsätzlich erfolgt keine mechanische Verbindung, fallweise können durch eine offene Oberflächenstruktur zusätzliche Einbettungen erfolgen. Mit einem Anschleifen der Werkstoffoberfläche wird die Klebefläche vergrößert (Berg- und Talbildung), allerdings keine mechanische Verbindung erzielt. Die Kombination der molekularen Klebstoff- und Materialienanziehungskräfte bewirken die Klebefestigkeit.

Die Oberflächen der verschiedenen Werkstoffe weisen ein unterschiedliches klebetechnisches Verhalten auf. Die in den Klebstoffen eingesetzten Rohstoffe, Gemische und Zusatzstoffe, wie Füllstoffe und Lösemittel (Lösungsmittel) usw., haben einen großen Einfluss auf die Klebeeigenschaften. Die jeweilige Rohstoffbasis der einzelnen Klebstoffarten bestimmt Eignung und Einsatzbereich eines Klebstoffes. Es gilt zu unterscheiden, welche Werkstoffe geklebt werden sollen und welche Anforderungen an die Klebungen gestellt werden. Klebungen unterschiedlicher Werkstoffe miteinander können gegenüber gleichartigen Werkstoffen miteinander schwieriger sein. Häufig zeigt ein Klebstoff zu einem der beiden zu kombinierenden Materialien eine bessere Klebeeigenschaft. So kann es dazu kommen, dass Klebstoffe nicht geeignet sind.

Reparaturverklebungen von Bruchstellen:

Diese Art der Klebung ist nur selten effektiv, da

• die Geometrie der Bruchfläche klebetechnisch meist sehr ungünstig ist.

• die auftretenden Kräfte an der Bruchstelle am stärksten wirken.

• bei einer derartigen Klebung ein Klebstoff mehr Klebekraft und eigene Festigkeit aufbringen müsste, als der gebrochene Werkstoff verkraften könnte.

Diese Problematik gilt für alle Werkstoffe! Kein Risiko eingehen! Da, wie oben beschrieben, das Kleben eine Verbindung von Oberflächen und keine mechanische Befestigung ist, prüfen Sie unbedingt und sorgfältig, ob bei einer sich schadhaftlösenden Klebung Menschen, Tiere oder die Umwelt gefährdet werden könnten. Sollte ein derartiges Risikopotential bestehen, verzichten Sie auf eine Klebung und wählen Sie eine mechanische Verbindung oder eine gänzlich andere Lösung!

Wichtig:

Jeder Anwender bzw. Verarbeiter von Klebstoffen ist immer verpflichtet, sich vor der Ausführung der Klebearbeiten mittels Versuche über die Eignung des ausgewählten Klebstoffes hinsichtlich der Klebeeigenschaft und der vorgesehenen Verwendung der geklebten Werkstoffe zu vergewissern.